, Vorstand CVbB

Ausgedehnte Zertifikatpflicht ab 13. September 2021

Der Bundesrat dehnt die Zertifikatspflicht aus. Das Zertifikat dokumentiert eine Covid-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testergebnis («geimpft, getestet oder genesen»). Die ausgedehnte Zertifikatpflicht tritt am Montag, 13. September 2021 in Kraft.

Hier die wichtigsten Punkte für den Bereich Kultur:

Die ausgedehnte Zertifikatspflicht gilt für Personen ab 16 Jahren und ist befristet bis am 24. Januar 2022.

Die Zertifikatspflicht für Innenräume gilt für Kultureinrichtungen wie Theater, Kinos, Museen, Bibliotheken, Discos und Tanzlokale.

Die Zertifikatspflicht für Aussenräume gilt für Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen.

Kleinere Veranstaltungen im Freien können selbst entscheiden, ob der Zugang auf Personen mit Zertifikat beschränkt wird.

Auch Musik- und Theaterproben in Innenräumen sind zertifikatspflichtig. Proben in fixen Gruppen mit max. 30 Personen erfordern kein Zertifikat.

Die App zur Überprüfung des Zertifikats (Covid Certificate Check) kann im Apple App Store, Google Play Store und in der Huawei AppGallery kostenlos geladen werden.

Kulturinstitutionen oder Veranstalterinnen und –veranstalter müssen keine Testmöglichkeit vor Ort anbieten.

Arbeitgebende dürfen das Vorliegen eines Zertifikats bei ihren Arbeitnehmenden überprüfen, wenn es dazu dient, angemessene Schutzmassnahmen festzulegen oder Testkonzepte umzusetzen.

Ab 1. Oktober 2021 müssen Personen, die sich testen lassen, um ein Zertifikat zu erhalten, den Test selber bezahlen. Die Möglichkeit zur kostenlosen Impfung besteht weiterhin.

 

Bitte beachten Sie, dass in einzelnen Kantonen und Gemeinden verschärfte Massnahmen gelten können.